Yoruguas

Yoruguas – Candombe von der Roten Insel

Die Candombe-Percussiongruppe Yoruguas trifft sich donnerstags ab 18.00 Uhr zum Proben im Interkulturellen Haus. Neben dem Musikmachen will sie auch einen Beitrag zur Integration, Teilhabe und aktiven Gestaltung der Nachbarschaft leisten. Yoruguas nimmt an Kulturveranstaltungen und Straßenumzügen teil und verbindet Menschen mit unterschiedlichem kulturellen und sozialen Hintergrund.

Candombe ist ein afrikanischer Musikstil, der von Sklaven nach Lateinamerika gebracht und auf dem Gebiet des heutigen Uruguay weiterentwickelt wurde. Dort hat er vielfältige Funktionen in der Festkultur, bei Demonstrationen oder Werbekampagnen. Lange wurde der Candombe als “Sache der Schwarzen” diskriminiert. Heute ist er ein Motor der sozialen Integration, den Menschen aus allen Bevölkerungsgruppen praktizieren. 2009 wurde der Candombe von der UNESCO als immaterielles Kulturerbe der Menschheit anerkannt. Candombe wird ohne Partituren oder Musikschulen direkt von den Spieler_innen vermittelt. Im Mittelpunkt stehen drei unterschiedlich große fassförmige Trommeln: Chico (Altbereich, schmal, hohe Klangfarbe, markiert das Tempo), Repique (Tenorbereich, mittel, Synkopierung und Improvisation) und Piano (Bassbereich, breit, tiefer Ton, markiert die Melodie).

Wer Interesse hat, die Candombe-Musik kennenzulernen oder bei der Gruppe mitzuspielen, nimmt Kontakt mit dem Leiter der Gruppe, Jonathan Mendez Morales, auf: dj.mendezmorales@gmail.com

Category: