Ausländer mit Uns

Sprach-Koch-Kurs K-K-K: Küche – Kultur – Kontakte

Eine beliebte Möglichkeit, im Interkulturellen Haus Deutsch zu lernen, ist der Kurs „Küche – Kultur – Kontakte“. Dieses Angebot des Vereins zur Förderung interkultureller Begegnungen – Ausländer mit uns e.V. findet alle zwei Wochen mittwochs ab 18 Uhr statt (außer in den Schulferien).

Deutschsprachige und nicht deutschsprachige Teilnehmer*innen kochen gemeinsam Gerichte aus aller Welt. Beim Zubereiten und anschließenden Essen werden Zutaten, Verarbeitungsweisen, Einkauf und vieles andere mehr auf Deutsch erklärt oder auch gezeigt (man muss keinesfalls „kochen können“, nur Lust dazu haben!). Bei diesem Sprach-Koch-Kurs gibt eine geradezu einmalig günstige Lernsituation durch das Lehrer_innen-Schüler_innen-Verhältnis von beinahe 1:1. 

Die Themen beim Tischgespräch reichen von den kulturspezifischen Sitten und Gebräuchen über die politischen Schwierigkeiten in einigen Herkunftsländern bis hin zu lebenspraktischen Tipps für das Alltagsleben in Berlin. Freundschaften und Treffen sind schon lange nicht mehr auf den Kursabend begrenzt. Durch ihre begeisterten Berichte von den Sprach-Koch-Abenden fungieren die Beteiligten überall in der Stadt als Multiplikator_innen für ein bereicherndes Zusammenleben von Menschen jeglicher Herkunft.

Koch Kultur Kontakte
Koch Kultur Kontakte

Der Kurs gewinnt jedes Jahr neue Teilnehmer_innen, und gleichzeitig hält ihm ein „harter Kern“ seit Jahren die Treue. Die ethnische Vielfalt bleibt in immer neuen Variationen erhalten und ermöglicht den Anwesenden Einblicke in viele Kulturen.

Die Kosten (es handelt sich ausschließlich um die Zutaten, die damit bezahlt werden) belaufen sich zurzeit pro Person für ein 3-gängiges Menü inkl. Getränke (normalerweise Wasser und Wein) auf ca. 4,50 € bis max. 5,00 € pro Abend.

In der Corona-Zeit können die Kurse nur online stattfinden.

Wenn Sie nach Aufhebung der Maßnahmen zum Infektionsschutz auch teilnehmen wollen, melden Sie sich bitte bei der Kursleiterin Tamara Siebenmorgen-Koch: info@amuberlin.de oder info@ikhberlin.de

Das Projekt wird finanziell vom Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg gefördert.

Hausaufgabenhilfe

Schulerhilfe
Schulerhilfe

Zielgruppe: insbesondere Schüler und Schülerinnen mit Migrationsgeschichte oder aus bi-nationalen Familien

Fächer: Deutsch, Englisch, Erdkunde, Biologie, Geschichte, PW und alle Grundschulfächer; mit Einschränkung Mathe, Physik und Chemie

Zeiten: Dienstag und Donnerstag von 15.00 bis 18.00 Uhr 

Teilnehmer_innen: ca. 10 bis 15

Teilnahmekosten: keine

Anmeldung: entweder vor Ort während der Hausaufgabenhilfe (Do. und Do. von 15.00 bis 18.00 Uhr oder per E-Mail: info@amuberlin.de oder info@ikhberlin.de

Die Hausaufgabenhilfefür Schüler_innen unterschiedlicher Altersgruppen besteht auch während der Corona-Pandemie soweit wie möglich vor Ort als Angebot sowohl für Grundschüler_innen, als auch für Schüler_innen weiterführender Schulen. So lange die Schulen geöffnet sind, wird die Schülerhilfe unter strenger Beachtung aller Hygieneregeln und Verteilen der Teilnehmenden in kleinen Gruppen auf mehrere Räume durchgeführt. Beim kompletten Lockdown werden die Schüler online betreut. Alle Fächer werden von unseren beiden engagierten Übungsleitern bewältigt. Für Mathematik der Oberstufe sowie Physik und Chemie können wir hin und wieder auf einen pensionierten Mathelehrer und einen Doktoranden der TU-Berlin als ehrenamtliche Mitarbeiter zurückgreifen. Viel Aufmerksamkeit und Unterstützung benötigen unsere ganz jungen Schülerinnen und Schüler in den ersten Jahren ihrer Schullaufbahn.

Momentan werden einige ältere Jugendliche in der gymnasialen Oberstufe mit ihren anspruchsvollen und zeitaufwendigen Themen oder manche in ihren Weiterbildungsprogrammen (Fachabitur, Nachholen von Abschlüssen) sowie mit der Unterstützung bei Bewerbungsschreiben betreut, gleichzeitig sind viele neue „Kleine“ dazu gekommen. Auf dem Programm steht außerdem immer die Beratung bei Schulwechsel o.ä. und Hilfe bei jedweder Art von Schriftverkehr mit öffentlichen Einrichtungen und Behörden. Eltern erhalten Rat in Schulfragen oder bei unterschiedlichsten sozialen Problemen. Die Mitarbeiter_innen stehen jederzeit auch für persönliche Fragen und Probleme der Jugendlichen, die oft im Elternhaus nicht besprochen werden können, zur Verfügung. Es gibt im Interkulturellen Haus einen Raum als Rückzugsbereich, wo sich kleine Gruppen nach Beendigung ihrer Hausaufgaben noch zum Quatschen, Lachen und Musikhören aufhalten können. Mit großer Begeisterung wurde im Oktober 2020 der neue Kicker begrüßt, der zum körperlichen Abreagieren nach gewissenhafter Erledigung der Hausaufgaben schmerzlich vermisst worden war. 

Spezielle Schülergruppen, die sich gemeinsam auf Prüfungen (z.B. MSA, Fachabitur) oder Klausuren vorbereiten wollen, haben die Möglichkeit, sich in einem separaten Raum zusammensetzen. 

Im Rahmen der Schülerhilfe gibt es seitens der Lehrkräfte Computerunterstützung, Tipps und Hinweise. Textverarbeitung am PC für Hausaufgaben ist selbst in unteren Klassen heute selbstverständlich. Klausuren werden mit Hilfe des Internets vorbereitet und Referate werden oft als Power-Point-Präsentationen verlangt. Außerdem ist der Computer zur Erstellung von Bewerbungen und Lebensläufen unverzichtbar. 2020 konnten vier neue PC-Arbeitsplätze eingerichtet werden.

Category: